Canamay-Te in Visionen Juli 2011: DER MAYA-MONDKALENDER

Tor zu einem ganzheitlichen Zeitbegriff

„Der Kalender einer Kultur bestimmt ihren Zeitbegriff. Ein anderer Kalender schafft auch ein neues Bewusstsein und eine neue Lebensweise. Der Maya-Kalender mit seiner natürlichen 13-Monde-Ordnung bietet dafür optimale Grundlagen." Dazu ein richtungsweisender Beitrag zum Maya-Neujahr am 26. Juli.

VORGESTELLT.Canamay-Te, die Autorin dieses Beitrags, erforscht seit ihrer Begegnung mit einem hohen Eingeweihten 1989 vor allem das Phänomen des Zeit-Bewussteins sowie alte und neue Einweihungsmysterien. Parallel zu ihrem spirituellen Werdegang arbeitet sie seit vielen Jahren als diplomierte Sozialpädagogin (z. B. im Bereich Persönlichkeitscoaching) und leitet u. a. Workshops zur universellen Zeitmatrix der Maya.

ZEIT – EINE SCHÖPFERISCHES PHÄNOMEN.Eine der Schlüsselweisheiten der Maya ist die Tatsache, dass die Zeit an sich ein eigenständiges energetisches Phänomen ist und somit jeder einzelne Tag eine ganz bestimmte energetische Basis mit einem dementsprechend dynamischen Aktionspotential darstellt. Das bedeutet, dass jeder Tag ganz bestimmte Qualitäten, Potentiale und Latenzen für bestimmte Handlungen, Aktivitäten, Erkenntnisse und Bewusstseinsschritte bereit hält. An einem anderen Tag würden die gleichen Inhalte aufgrund fehlender qualitativer und energetischer Grundlagen unwahrscheinlicher oder von uns Menschen als „schwer zu schaffen" oder „nicht zu verstehen" empfunden werden.

Das Instrument, das die Maya zur Erfassung der Zeit benutzten, war ihr exaktes Kalendersystem, wofür sie bis heute noch als Meister bezeichnet werden. Über die T’zolkien-Matrix erhielten sie innerhalb ihres Kalendersystems den Zugriff auch auf die qualitativen und schöpferischen Aspekte der Zeit. Es ist bekannt, dass der T’zolkin als universelle Zeit-Matrix auf jeden Kalender übertragbar ist, vorausgesetzt natürlich, dass wir auch ein dazu gehöriges Zeitverständnis mitbringen. Also können wir den T’zolkin ohne Weiteres auf unser traditionell verwendetes Kalendersystem, den gregorianischen Kalender, übertragen.

Artikel weiterlesen





Über den Autor 

Über 'Wenn die Sonne mit dem Mond tanzt ...' 
Warenkorb
0 Artikel im Warenkorb
anzeigen...


Neale Donald Walsch im HUGENDUBEL-MIR GEHT'S GUT-Magazin: 'Eine Botschaft der Hoffnung'
Ausgabe 3.2017


Lumira im Interview beim Ganzheitlich FREI Online Kongress 2017
August 2017


Dirk Grosser 'Lass es gut sein': Buchauszug in MEILE
Ausgabe 113 | 16. Juni - 16. August 2017